Meine Hunde – unsere Hunde

Ich liebe Hunde. Alle?
Nein, nicht alle. Es sollten schon solche Hunde sein, die man im Stehen streicheln kann. Also keine richtigen Schoßhunde. Chihuahuas und Yorkshire Terrier sind mir einfach zu klein. Jack Russel-Terrier sind mir zu nervös. Und Teckel zu deutsch. Ich mag schliesslich auch nicht alle Menschen leiden. Aber meine beiden Hunde liebe ich. Beide haben ihre Macken und sind mitunter sehr nervig. Genau wie ich oder die beste Ehefrau von allen.
Meine Hunde – unsere Hunde weiterlesen

(170)

In Memoriam Ulrich Roski

Den Seinen unvergessen.

Wir steh’n erschüttert hier am Grabe eines Mannes, den wir alle gekannt
Und den wir Gatten, Vater, Bruder, Onkel, Neffe oder Herrchen genannt
Geliebt, beweint und unvergessen ist er, und so soll es auch sein
„Nun ruhen seine nimmermüden Hände“, steht geprägt auf dem Stein
Man sagt von Toten nichts als Gutes, ja, man tut’s aus Pietät, das ist klar
Wir woll’n trotzdem bei alledem nicht überseh’n, was für ein Dussel er war
In Memoriam Ulrich Roski weiterlesen

(161)

Über die mänschlichen Schwechen

Im Rahmen meiner Artikelserie Kultur & Co. stelle ich hier von Zeit zu Zeit Tonträger vor, die ich in meinem Leben besessen und auch mehrfach angehört habe.

Die LP „Über die mänschlichen Schwechen“ erschien im Jahre 1970 in der Black Label-Edition von Hör Zu. Beim Anblick des Covers kam in mir der Wunsch auf, diese Platte zu erwerben. Gesagt, getan.

Über die mänschlichen Schwechen weiterlesen

(224)