In Memoriam Ulrich Roski

Den Seinen unvergessen.

Wir steh’n erschüttert hier am Grabe eines Mannes, den wir alle gekannt
Und den wir Gatten, Vater, Bruder, Onkel, Neffe oder Herrchen genannt
Geliebt, beweint und unvergessen ist er, und so soll es auch sein
„Nun ruhen seine nimmermüden Hände“, steht geprägt auf dem Stein
Man sagt von Toten nichts als Gutes, ja, man tut’s aus Pietät, das ist klar
Wir woll’n trotzdem bei alledem nicht überseh’n, was für ein Dussel er war
In Memoriam Ulrich Roski weiterlesen

(161)